UGESA e.V. Forum

Forum für UGESA Mitglieder und interessierte Gäste
Aktuelle Zeit: Di Sep 17, 2019 5:18 am

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Abnehmen = Bakterien "verlieren"?
BeitragVerfasst: Sa Okt 06, 2012 11:45 am 
Offline

Registriert: Sa Apr 16, 2011 12:38 pm
Beiträge: 199
Hallo ihr Lieben!
Ich habe da so eine Theorie, die mir im Kopf rumschwirrt, ich schreib sie einfach mal.

Ich habe gelesen, dass sich die Bakterien überall so festsetzen, also im Bindegewebe, Nerven, Organen, Muskeln und eben auch im Fettgewebe. Ich weiß nicht, ob ich es wirklich irgendwo gelesen habe oder nur denke dass es so ist, aber anscheinend ist es schwer an die Bakterien in Fett- oder Bindegewebe zu kommen??

Also auch wenn dem nicht so sein sollte, dann könnte ich mir vorstellen, dass, wenn man abnimmt, das Fett samt Bakterien dann abgebaut wird und man damit schon mal einige Bakterien, je nach dem wie viel Fett man so hat, los ist!?
Wie immer soll man natürlich langsam abnehmen, da sich sonst zuviele Toxine bilden und den Körper belasten, auch ohne unsere Bakterien.

Wäre es also eine sinnvolle Sache?? Gibt es da irgendwelche Ansichten dazu??

Was würde dann passieren, wenn man unter dem MP abnimmt und dann wieder zunimmt? Gehen unsere Bakterien dann wieder in das Fettgewebe? (Ich habe keine Ahnung wie man sich das vorstellen muss bzw wie lange so ein Vorgang dauert.)

Ich habe gelesen, dass Bakterien sich schützen und verstecken,.. wie da Olm wirkt und wie der Körper auf einmal die Bakterien findet im Fettgewebe etc. ist mir ein Rätsel. :(

Schönes bewölktes Wochenende!! :)

_________________
CFS


Zuletzt geändert von Quinoa am Fr Okt 12, 2012 10:11 am, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa Okt 06, 2012 4:24 pm 
Offline

Registriert: Fr Mär 19, 2010 8:43 am
Beiträge: 568
Hi
Weiss nicht ob du die Bilder von meinen Eluat durch die Blutwäsche gesehen hast ?

Nicht nur im Fett sind Gifte auch im Blut, 1 muss mal der Sondermüll aus den Blut raus sonst
kann man es vergessen Abzunehmen.

Meine Meinung nur durch Aphersen bekommt man das in Griff, ja hilft keine Naturheilverfahen.

Meine Meinung was mir bei Mp fehlt ist die Entgiftung Olm entgiftet nicht.

Schätze Dr hat Recht nicht Vergiften sondern Entgiften, die Frage was ich mir zu Zeit stelle ist ?
Wie soll ich weiter machen, die Mafia von Krankenmachkassen + Sozialrichter helfen keine vertuschen
alles nur, wegen den Aphersen, wer den Film mit Rizolölen gesehen kann sich dieses Verbrechen viel besser
vorstellen.
Heute verstehe ich auch warum mir MMS + Rizolöle geholfen haben, aber was brings bei schwerst Kranken wenn man
keine Entgiftung bekommt.

Bsp füher habe ich öfter Gefastet ( vor 12-15 Jahren) heute geht gar nigs mehr, es zieht den Körper bei mir zusammen
echt schlimm nach 2 Tagen, danach kann ich ca. 1-2 Wochen nur noch brühlen vor Schmerzen.
Aber die Gifte waren auch Futter für die Bakterien.

Aber 1 darf man nicht vergessen bin ja unteranderm Vergiftet worden.

Mache seit ca. 6 Wochen AB Pause, nach 2,4 Jahren Mp (+ 4 Jahren ABS davor).

War mir aufgefallen ist habe mal die Rizolöle :mrgreen: vor ca. 1 Woche genommen
aber ca. 180 Tropfen am Tag voll die Herx wie mit Mino + Azi auf alle Fälle sind die Rizolöle
in Fettgeweben rein.

Ausserdem diese Wochen noch 1 Parastienkur mit Vormex für 3 Tage gemacht kein Problem damit
bzw hätte es mir schlimmer Vorgestellt.

Verliere den Film gerade :lol:

Was machen kannst ist Einlaufe wenn man die Kraft hat, bsp von mir habe ca. 1 Jahr lang Einläufe gemacht
ca 2-3 mal die Woche, und danach eine Darmspiegelung Super den Dreck noch gesoffen ,raus kamm ich habe
das Abrührmittel nicht getrunken :mrgreen: laut Dr, meine Diagnose heute vielleicht hat der Arschdr ja nur Bakterin gesehen :lol:

Da sieht man wieder wie alles Zusammenhängt und kein Arsch versteht die Zusammenhänge.

Pit


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo Okt 08, 2012 9:22 am 
Offline

Registriert: Do Dez 02, 2010 8:05 am
Beiträge: 176
Hi,

das ist genau, was ich auch vermute...

Abends nichts essen... und es geht einem am nächsten Tag deutlich besser. Es ist viel leichter ein Feuer zu bekämpfen, wenn nicht immer einer Holz nachlegt.. oder?!

Mein Immunsystem hat es z.Z. deutlich leichter den Viehern den Garaus zu machen (wg. meiner basischen Ernährung). Klar geht es einem durch die Herxe und den Toxinen im Körper zeitweise schlechter, aber der Gedanke, dass es immer weniger Krankheitserreger sind, die mich ärgern, lasst mich weitermachen.

Leider sind diese Aspekte im MP viel zu kurz geraten. Es gibt eine ganze Gruppe von Menschen, die Morbus Bechterew haben und nur mit Low-Carb Diäten die Krankheit in den Griff bekommen haben (-> http://www.kickas.org/londondiet.shtml).

Die Ernährung und die Lebensweise hat einen entscheidenen Einfluß auf Autoimmunkrankheiten. Nur auf Medikamente zu schwören und die "Fehler" weiterleben ist vermutlich die falsche Lösung.

LG
Dirk


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo Okt 08, 2012 10:35 am 
Offline

Registriert: Sa Apr 16, 2011 12:38 pm
Beiträge: 199
Hallo ihr Lieben!

@Hausel
Na, mein Gedanke war eben, dass das Gift im Blut durch Leber und Niere oder so gereinigt wird, aber es keine Mechanismen im Körper gibt, die das Fett und Bindegewebe reinigen.. aber wie gesagt, ich habe keine Ahnung, war nur eine Vermutung.
Dein Eluat muss ich mir mal angucken. Damit hast du also schneller das Blut entgiftet und wahrschenlich deine Organe entlastet, oder?!

@Dirk
ja, vielleicht ist da ja was dran. Ich bilde mir ein, dass es mir die ersten 2 Wochen schlechter ging und nun besser,.. aber muss auch nicht so sein.
Allerdings habe ich immernoch täglich leichte Bauchweh. Deshalb hatte ich ja mit der low-Carb Diät begonnen, weil ich schon seit 2 Monaten Bauchweh hatte. Naja, ich werde es noch 3 Wochen machen, habe ich mir vorgenommen, allerdings habe ich trotz Quark, Joghurt, Creme Fraiche, Eiweiß und viel Rapsöl schon ziemlich abgenommen.. (nicht gut bei mir :( )

LG

_________________
CFS


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo Okt 08, 2012 1:54 pm 
Offline

Registriert: Fr Mär 19, 2010 8:43 am
Beiträge: 568
Hi
Leber und Niere reinigt ja aber die Toxine kommen über den Darm wieder in den Kreislauf das ist ja der schitt.

Aphersen reinigen das Blut super keine Frage.

Bindegewebe
2 ml MMS + 1,4 ml Weinsäure (50%) + 0,5 ml Luft in einer Spritze mischen.

In dann in die Badewanne
http://www.mms-selbsthilfe.de/showthrea ... #post22286

Kannst dich gleich auf Herx einstellen :mrgreen:

Pit


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do Okt 11, 2012 6:29 am 
Offline

Registriert: Do Dez 02, 2010 8:05 am
Beiträge: 176
Hi,

bitte keine Milchprodukte und auch kein Käse... das ist alles säurebildend... besser ist Tee und stilles Wasser.

Hier steht recht viel...
http://www.zentrum-der-gesundheit.de/ba ... ung-2.html

LG
Dirk


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr Okt 12, 2012 10:15 am 
Offline

Registriert: Sa Apr 16, 2011 12:38 pm
Beiträge: 199
Habe auf Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Lyme-Borreliose , Lyme-Borreliose)gerade folgendes gelesen:

Zitat:
. Es wird zwischen extrazellulären (außerhalb der Körperzellen) und intrazellulären Formen (in Zellen des Bindegewebes, des Knorpels, Fettgewebe und der Haut) des Erregers unterschieden. Im Laborversuch hat sich dabei gezeigt, dass der Erreger binnen Stunden zwischen beiden Formen wechseln kann.[29] Dementsprechend sind die Antibiotika auszuwählen. Diese müssen auch „zellgängig“ sein, um die in den Körperzellen befindlichen Erreger abtöten zu können.


Das würde ja bedeuten, dass man wohl Bakterien, die im Fettgewebe sitzen los wird, wenn man abnimmt, aber dann sobald sich wieder Fett bildet, die Bakterien von Nerven oder Muskelgewebe super schnell wieder ins Fett wandern kann. Also langzeitlich scheint das wohl nicht so viel bewirken..?!

Trotzdem tut mir meine low-carb Diät gerade gut. Muss nur dann wieder zunehmen..

LG

_________________
CFS


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr Okt 12, 2012 1:24 pm 
Offline

Registriert: Fr Mär 19, 2010 8:43 am
Beiträge: 568
Hi
Kannst paar Kilo von mir haben :lol: .

Die Drecksviecher sitzen doch überall, mir tuen die MMS Bäder gut geht schön in
die Haut rein.

Pit


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa Jan 12, 2013 6:35 pm 
Offline

Registriert: Fr Jan 29, 2010 2:34 pm
Beiträge: 234
Hallo Quiona,

von Deiner Theorie halte ich ganz viel. Die Cousine meiner Mutter in Australien (kurz "Tante"), die ja auch das MP macht, hat vor einiger Zeit rund 30 kg abgenommen. Happy Herxing, kann ich da nur sagen. Ich hab da die selbe Theorie entwickelt, wie Du. Vielleicht waren es nicht nur Bakterien, sondern auch noch sämtliche Schwermetalle etc., die sich in Körperfett so anlagern, und mit denen der Organismus fertig werden muss. Ich glaube, das Abnehmen aus diesem Grund immer eine Belastung für den Organismus ist. Aber wenn man dann die Herxe überstanden hat, sollte es einem eigentlich relativ schnell wieder gut gehen.

LG, V.

_________________
Migräne + Aura (1976 - 2011), Lichtempfindlichkeit (1978 - 05/2012) Uveitis (1992 - 2011) Multiple Sklerose (2007 ff.); MP seit 2009; Phase 1 03/2010, mod. Phase 2 09/2010, Abx gestoppt 12/2010: Olm q4 bis Feb 2012, seit dem Olm q6.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de