UGESA e.V. Forum

Forum für UGESA Mitglieder und interessierte Gäste
Aktuelle Zeit: Sa Jun 06, 2020 6:28 am

Alle Zeiten sind UTC


Forumsregeln


Bitte keine Ärztenamen oder sonstige Personennamen nennen. Entsprechende Beiträge werden kommentarlos gelöscht!



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo Apr 04, 2016 5:20 pm 
Offline

Registriert: Sa Apr 23, 2011 4:43 pm
Beiträge: 47
Hallo Leute,


Ich bin auf der Suche nach einer Lösung, wo ist Olmesartan billig in Europa? Meine Krankenkasse hat festgestellt das es für Olmetec nur ne Pauschale gibt.

Zu dem Thema, es ist aus 2012

Von Alex: „Was den Preis angeht, da verweise auf die laufende Zulassungsformalitäten der ARF für reines Olmesartan, der nicht patentiert ist (bzw Patent abgelaufen)“
Von Hope: es gibt eine gute Übersicht zu anderen Sartanen, die Marshall aufgezeigt hatte, ich glaube sogar mit Diagramm

Was ist passiert?


Ich will nicht aufhören, aber wie lange muss man Olmetec ausschleichen oder stirbt man beim Absetzen? Geht es einen besser oder schlechter? Und warum?

He?

Mit freundlichen Grüßen

Oliver

** Subject von Moderator geändert **


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hä ?
BeitragVerfasst: Sa Apr 09, 2016 9:08 am 
Offline

Registriert: Sa Apr 23, 2011 4:43 pm
Beiträge: 47
Ist Mencord Plus eine alternative zu Olmetec ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hä ?
BeitragVerfasst: Di Mai 17, 2016 6:05 am 
Offline

Registriert: Do Apr 07, 2011 12:53 pm
Beiträge: 534
Hallo Oliver,

Olmesartan ist in unserer direkten Ländernachbarschaft und bezogen auf NRW am günstigsten (ohne Kassenrezept) in Frankreich. Es kosten dort 90 Stück a 40mg ca. 57 Euro.
Gemessen an einem Kassenrezept in D`land über 98 Stück zu je 40 mg, zahlt man in der Apotheke dann immer noch ca. 70 € zu (was gemessen an dem Preis in FR ein Hohn ist, denn 57 ohne Kassenrezept, und ie verdienen dort sicher auch noch an dem Preis genug).

Eine Alternative zu Olmetec gibt es laut Trevor nicht. Einzig gibt es Valsartan, das kann genommen werden, wenn man eine "Olm-Pause" machen will und auf den Organschutz nicht verzichten will. Alles dazu kann man unter dieser MP-eigenen Seite nachlesen:
http://mpkb.org/home/mp/break


Alternativen zu Olmetec?:
Es ist durch die Pressemitteilung der Deutschen Krebsforschungszentrums und des Universitätsklinikums Heidelberg zu Multiple Sklerose dies bekannt gegeben worden: Blutdrucksenker stoppt Entzündung im Gehirn dies bekannt:

Die Wissenschaftler um Professor Platten haben im Tiermodell an Mäusen zeigen können, dass Angiotensin II die Entzündungen im Gehirn fördert. Wurden die Angiotensin-Rezeptoren, also die Stellen an denen Angiotensin an die Zellen andockt und über die es seine Wirkung entfaltet, mit dem oral verabreichten Blutdruckmittel Candesartan blockiert, ließ die Entzündungsreaktion nach und bei den erkrankten Mäusen bildeten sich Lähmungserscheinungen zurück.

Der komplette Bericht ist unter diesem Link nachzulesen:https://www.dkfz.de/de/presse/pressemitteilungen/2010/dkfz_pm_10_42a_Multiple-Sklerose-Blutdrucksenker-stoppt-Entzuendung-im-Gehirn.php

Ob nun Candesartan auch eine Alternative zu Olmetec für den Mensch sein kann, kann ich nicht beurteilen (denkbar wäre es, weil viele Medikamente ja auch an Mäusen für den Menschen getestet werden). Fragt sich nur in welcher Dosierung ist es hilfreich und bietet es dann auch den Organschutz?

VG. Kurt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hä ?
BeitragVerfasst: Di Mai 17, 2016 2:26 pm 
Offline

Registriert: Sa Apr 23, 2011 4:43 pm
Beiträge: 47
Oh Kurt,

zu 1


hört sich gut an. Senden die auch?


Zu 2 kenne ich, deswegen mache ich es, bin ne kleine Maus.


LG Oliver


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: zu Olmesartan Medoxomil Kosten
BeitragVerfasst: Do Mai 19, 2016 1:01 pm 
Offline

Registriert: Sa Dez 26, 2009 5:44 pm
Beiträge: 1238
Zu den erwähnten Kosten scheint Frankreich eine gute Alternative zu sein, ob es Versandsapotheken gibt, weiss ich nicht. Auf jeden Fall wenn jemand was darüber weiss, wäre super das hier zu posten.

Zu den Arbeiten von Dr. Platten und Kollegen, hat mit dem MP nichts zu tun, selbst wenn die Wirkstoffe Sartane sind. Es wurde schon oft die Frage gestellt, gäb es eine günstigere, andere Alternative zu Olmesartan Medoxomil: nein, es gibt keine.

Es gibt aber unterschiedliche Preise und ausserdem es ist zu erwarten (keine Garantie natürlich), dass es günstiger wird wenn das Patent ausläuft.

schöne Grüsse

Alex

PS: bitte auch Aussagekräftige Subjects in Titel wählen!

_________________
Heidelberg


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do Mai 19, 2016 2:09 pm 
Offline

Registriert: Sa Apr 23, 2011 4:43 pm
Beiträge: 47
zu 1 ja siehe unten



Warum Würden Sie den Bruttopreis Zahlen ? Meinen Sie den Preis ohne Mehrwertsteuer? Es gibt nur 2.1% MwSt.

Ein Normalversand + Sendungsverfolgung kostet eigentlich 4.99€ bei DHL. Wir müssen noch den Verpackungskarton zahlen und nach Deutschland fahren und das Paket deponieren.

Eine Rechnung kann ich nur nach Verkauf den Medikamenten ausdrucken.



Olmetec 40mg, 90 Tab. : 52.07€ x3 = 156.21€

Porto: 9.90€



Gesamtbetrag: 166.11€

MwSt: 3.49€


Zur 2 ( das PS)
ich fand den Titel okay.

Zu 3 ich habe nie Platten erwähnt nur das ich durch ihn auf den MP weg gekommen bin! Der DMSG kennt das auch, warum tun die nix?


Ich sehe vieles wie Kurt


Zuletzt geändert von oliver1970 am Fr Mai 20, 2016 8:36 am, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr Mai 20, 2016 6:53 am 
Offline

Registriert: Do Apr 07, 2011 12:53 pm
Beiträge: 534
Hallo Alex,

gab es nicht über diese Schiene eine Verbindung zu Trevor:

Die Arbeit wurde in Kooperation mit Wissenschaftlern der Stanford University in Kalifornien erstellt und im hochrangigen „Journal of Clinical Investigation“ veröffentlicht.

Hat(te) die Autoimmunity Research Foundation von Trevor nicht gute Kontakte zu der Stanford University in Kalifornien?

VG, Kurt


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi Mai 25, 2016 2:28 pm 
Offline

Registriert: Sa Dez 26, 2009 5:44 pm
Beiträge: 1238
müsste ich mich schlau machen. Selbst wenn der Begriff "Blutdrucksenker" einen gewissen Zusammenhang mit MP vermuten lässt, sind es unterschiedliche Wirkstoffe.

Der MP basiert auf die Aktivierung des VDR´s durch Olmesartan und der Effekt lässt sich eigentlich nur mit diesem Sartan erreichen. Da gab es eine andere Arbeit von ihm, die die Wirkung von unterschiedlichen Sartanen auf VDR genau untersuchte, siehe : http://mpkb.org/home/publications/marshall_fda_cder_2006

Und schliesslich ist der VDR´s von Mäusen unterschiedlich als die von Menschen. Wenn es also ein Effekt in Mäusen gibt, rührt er auf andere Mechanismen als die von MP.

LG

Alex

_________________
Heidelberg


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de